airbrush4you.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Airbrush Forum » Airbrush » Erfahrungsberichte » Pistolen und Kompressoren » Iwata Revolution HP-M1 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Iwata Revolution HP-M1
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cooperle
unregistriert
Iwata Revolution HP-M1 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

kurz ein paar Worte zu meiner Person: Realname ist Klaus, ich bin 60 Jahre jung und befasse mich mit dem Thema Militärmodellbau 1:35 und meiner Modelleisenbahn in Ho. Dem Thema Plastikmodellbau widme ich mich jetzt wieder nach etlichen Jahren Abstinenz.

Nach einigen Irrwegen und Fehlkäufen ( Profipistolen für 17,95 und hochwertiger kompressor für 49,95 ) habe ich mir eine Iwata Revolution mit 0,5 Düse zugelegt und bin hellauf begeistert von der Qualität der Iwata.

Ich verwende ausschließlich Vallejo und Tamiyafarben. Bedingt durch den Plastikmodellbau mußte jetzt eine Pistole für die feinen Sachen her. das Objekt der Begierde war eine Iwata Micron, allerdings mußte ich nach einem intensiven Test einsehen, das die Pistole deutlich mehr kann, als mein Talent hergibt. Das ist so, als wenn ich mit einem Porsche Carrera zum Brötchen holen fahre.

Zurück beim Händler des Vertrauens wollte ich dann eine Revolution 0,3 ordern. Hatte er auch da, allerdings als Single Action und in Mini Ausführung.
Relativ verdutzt entgegnete ich zaghaft- Single Action- ist doch Technik aus der Steinzeit, Farbmengenbegrenzer brauch ich nicht und dann noch 120 Teuronen ??

Mangels Alternative das Teil dann doch mitgenommen und getestet.

Nun zum eigentlichen Fazit: Das Ding ist der absolute Knaller !!! Nach ca 30 Minuten probieren mit verschiedenen Drücken und Abständen habe ich problemlos superfeine Linien hinbekommen. Anwendung Kinderleicht, Farbe rein, benötigte Farbmenge eingestellt, Knöpfchen gedrückt und gestaunt.

Klasse Spritzbild, kein Verstopfen der Düse, tolles Handling, einfaches Reinigen und eben Iwata Qualität wie bei den Großen.

Ergo- für Modellbauer auf jeden Fall ------ Highly Recommended.

Ob die Gun für andere Anwendungen genauso gut geeignet ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, vielleicht gibts ja jemanden, der hierzu auch was posten kann

P.S Mittlerweise habe ich mir auch die M2 bestellt mit 0,4 Düse

Gruß Klaus
24.05.2013 18:25
Raptus
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Klaus,

ein Welcome von mir und gutes gelingen.
Billig heist nicht gleich Schlecht aber muss auch nicht unbedingt gut sein.
Das hab ich selber spüren müssen als ich mir am Anfang ein Revell-Einsteigerset für knapp 80 Euro zugelegt hab. Die Gund an sich war nicht mal sooo schlecht aber man merkt dann doch den Unterschied zu anderen hochwertigeren Markenguns wie z.B. meine zweite gekaufte H&S Evolution Fine Line.

Zum Farbmengenregler, das ist nichtmal so unbrauchbar, fals dir mal danach ist. dann leg dir doch mal eine Gund mit Farbemengenbegrenzer zu, ich hab ebenfals eine Gun mit der Funktion (Hansa 281) und das erleichtert einen doch deutlich die Arbeiten aber jeder muss selber wissen, mit was er am besten zurecht kommt.
24.05.2013 20:11
amabrusser
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi!

Ist doch nicht schlimm, dass dich die Pistole noch überfordert. Viele kaufen ein und irgendwann reicht es nicht mehr aus. Ich bin der Meinung, man sollte sich gleich was gutes kaufen. Wenn ich mich an die Pistole gewöhnt habe, dann möchte ich eigentlich mit dieser ständig arbeiten und das umgewöhnen nervt einfach.
14.07.2013 16:05
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Airbrush Forum » Airbrush » Erfahrungsberichte » Pistolen und Kompressoren » Iwata Revolution HP-M1

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH