airbrush4you.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Airbrush Forum » Airbrush » Erfahrungsberichte » Kurse » Schnupperkurs bei Kalli Haun im Farbklaix Aachen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Schnupperkurs bei Kalli Haun im Farbklaix Aachen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
nibby
unregistriert
Schnupperkurs bei Kalli Haun im Farbklaix Aachen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, lohnt sich der Kurs?

Ja !!! Ich finde den Kurs so empfehlenswert, daß ich ihn gleich zweimal gemacht habe. Beim zweitenmal habe ich dann noch einen Kumpel überredet mitzukommen und auch er ist nach dem Kurs beim Airbrushen hängengeblieben und besucht seitdem den regulären Kurs bei Kalli, das ist doch schon ein Zeichen oder?

Umfeld:
Der Schnupperkurs ist normalerweise an einem Samstag, startet vormittags und endet nachmittags.
Der Unterricht findet in einem großen, gut beleuchteten, angenehmen Raum statt, der neben dem "Arbeitsbereich" auch einen "Sitzbereich" hat. Es gibt gegen Unkostenbeteiligung Erfrischungen und in nächster Nähe kann man auch essen (Mittagspause).
Kompressoren, Pistolen, Farbe, Hilfsmittel sind in ausreichender Qualität und Menge vorhanden und sind im Preis inklusive (falls mal was fehlt, wird es im angrenzenden Laden des Farbklaix schnell geholt).
Da es eine Teilnehmerbegrenzung gibt, ist eine individuelle Betreuung gesichert (wir waren jeweils ca. 8 Personen).
Für die Kursteilnehmer gab es am Tag des Kurses einen Rabatt für den Laden, so daß man sich gleich eindecken konnte (incl. der gerade benutzten Kompressoren und Pistolen).

Kursinhalt:
Ich glaube, daß Kalli als Lehrer nicht nur von seinem künstlerischen Talent sondern auch von der Professionalität aus seiner Zeit als Inhaber einer Werbeagentur profitiert. Nachdem ich zweimal in ganz unterschiedlichen Gruppen dabei war, möchte ich das so zusammenfassen:
  • der Unterricht und die Erläuterungen gehen genau auf den Punkt, ohne langatmiges Abdriften in Nebensächlichkeiten
  • es gibt ein Mindestprogramm mit essentiellen Dingen, die auf jeden Fall erwähnt und eingeübt werden: Umgang mit der Pistole, Punkte, Linien, Verläufe, Kugeln (Masken), Strukturen (mit Stift, Pinsel, Radierer, Skalpell) sollten hinterher kein Problem mehr sein
  • einiges wird zwar immer angesprochen, aber je nach Aufnahmekapazität der Schüler mehr oder weniger vertieft, z.B. Farbenmischen, Nutzung des Farbkreises beim Sprühen transparenter Farben, genaues Sehen etc.
  • es bleibt genug Zeit sich um die Fragen und Probleme jedes einzelnen Kursteilnehmers zu kümmern
  • alle Fragen (und scheinen sie noch so banal) werden ernst genommen und nicht nur offen beantwortet, sondern auch begründet und in den Zusammenhang gestellt
  • Techniken werden demonstriert und da im Kurs viele Mißgeschicke passieren, lernt man auch gleich Korrekturen für die gängigsten Fehler
  • jeder Teilnehmer, der bis zum Kursende bleiben kann, hat ein Erfolgserlebnis in Form eines recht komplexen, fertigen Bildes, von dem keiner vorher geglaubt hätte, daß er es in dem Kurs hinbekommen würde

Generelles:
Es empfiehlt sich - wie eigentlich bei allen Workshops - ein wenig Vorbereitung und Experimentierfreude. Je mehr Unklarheiten man mitbringt bzw. je mehr man im laufe der Demonstration durch die Unterschiede zwischen den Buchmethoden und Kallis Technik an Fragen entwickelt, umso nützlicher ist die Diskussion: Alles wird beantwortet und man stimuliert neue Fragen anderer Kursteilnehmer auf die man selbst vielleicht nicht gekommen wäre.

Mit der richtigen Anleitung erspart man sich viel Mühe. Klar, man lernt am besten durch Erfahrung, aber es muß nicht immer die eigene sein. Auf jeden Fall bekommt man in einem Kurs seine Fehler gleich aufgezeigt bzw. erklärt und muß nicht langwierig nach einem Ausweg suchen, den es auf dem eingeschlagenen Weg vielleicht garnicht gibt.

Zur Kursauswahl
Ist der Kurs für jeden die optimale Empfehlung? Ich denke nicht unbedingt. Man macht sicher nichts falsch, für den Unkostenbeitrag lernt man als Anfänger unheimlich viel. Je nach Zielstellung gibt es für einen persönlich aber eventuell "besser passende" Lehrer. Daher hier kurz die Methode nach der ich den Kurs ausgesucht habe:

Ich denke, es wichtig, daß zwischen Schüler und Lehrer die Kommunikation stimmt, damit die Fragen und Erklärungen möglichst verlustfrei rüberkommen. Ich wollte gerne airbrushen, um fotorealistische Portraits in einem bestimmten Stil zu malen. Daher habe ich mir im Internet aus den vielen hervorragenden Airbrushkünstlern die herausgesucht, deren Bilder meinem Wunschziel am nächsten gekommen sind, Kalli war einer davon. Die Vorteile dieses Vorgehens sind:
- man hat schonmal Vorlieben für ähnliche Bilder, achtet also auf ähnliche Feinheiten
- der Lehrer ist Experte auf dem Gebiet, das man erlernen möchte und kann daher auch die eigenen spezifischen Fragen zu dem Gebiet beantworten
- der Lehrer hat gezeigt, daß seine Techniken funktionieren, man kann es vielleicht selbst nicht gleich anwenden, lernt aber garantiert nichts "falsches"
- er kann die nächsten Schritte die für einen persönlich als nächstes wichtig sind aufgrund seiner eigenen Erfahrung genau einschätzen
- über die Technik hinaus kann man Einblick in das künstlerische Denken gewinnen

In gnadenloser Naivität hatte ich also bei Kalli nach einem s/w Portraitkurs angefragt (wohlgemerkt hatte ich die Airbrush gerade eine Woche). Ein paar Mails und Arbeitsproben später war ich durch die Beurteilung durch Kalli zwar etwas geknickt, aber um die Empfehlung für den auf mich passenden Kurs reicher (bei dem Kurs sind wir dann immer wieder speziell auch auf Portraits eingegangen).

Grund für Edit: Habe "Wellenlänge" durch "Kommunikation" ersetzt und den Satz mit den Vorlieben ergänzt, um Mißverständnissen vorzubeugen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von nibby: 02.11.2010 21:13.

12.10.2010 23:09
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Airbrush Forum » Airbrush » Erfahrungsberichte » Kurse » Schnupperkurs bei Kalli Haun im Farbklaix Aachen

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH