airbrush4you.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Airbrush Forum » Airbrush » Erfahrungsberichte » Pistolen und Kompressoren » ArtisticLife 186(A) Kompressor » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen ArtisticLife 186(A) Kompressor
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
pcDoc pcDoc ist männlich
Routinier


Dabei seit: 09.08.2011
Beiträge: 265
Herkunft: Wien

Pfeil ArtisticLife 186(A) Kompressor Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Nachdem ich mich in einem anderen Thread zu dem Kompressor erkundigt habe und bekundet habe ihn zu kaufen, hab ich schon 3 Anfragen bekommen wie ich denn mit dem Kompressor zu frieden sein. Aus dem Grund hab ich mich entschlossen hier einen kleinen Erfahrungbericht zu schreiben.

Vorweg möchte ich aber explizit darauf hinweisen, dass ich vorher nur mit einem Baumarkt Kompressor gearbeitet und sonst keine Vergleich zu anderen Airbrushkompressoren habe!

Vielleicht mal kurz zu meine Motivation ihn zu kaufen: Der Baumarktkompressor war mir deutlich zu laut, zu groß und zu schwer. Dafür war er mit 50€ ein echtes Schnäppchen und hat fast ein Jahrezehnt (nicht sonderlich intensive Nutzung) brav seinen Dienst (Airbrush erst seit Anfang des Jahres) verrichtet und wird es in einigen Bereichen auch noch weiter tun. Nur nachdem mit Airbrushen doch gut gefällt und ich hoffentlich öfter dazu komme muss was leiseres her.


Aber jetzt mal zum ArtisticLife 186(A):

Das „A“ in der Modellnummer steht für die Version mit Schutzblech. Bis auf dieses Gehäuse und die daran angebrachten 2 Airbrushhalter besteht kein Unterschied zum 186. Der Preisunterschied beträgt aktuell 10€, was es mir Wert war die A Version zu kaufen. Nachdem ich 2 Kinder habe und ein Kompressor ja doch auch wärmer werden kann fand ich das Schutzblech keine Schlechte idee! Außerdem kann man dieses bei Bedarf auch gut mit dem Airbrush verschönern! Augenzwinkern

Er ist ausreichend gut verpackt angekommen und wies keine erkennbaren Schäden auf. Leider war jedoch das Manometer bei Lieferung defekt (wobei ich annehme, dass der Defekt nicht durch die Lieferung selbst entstanden ist). Der Zeiger wollte sich einfach nicht bewegen. Gut, das Ding braucht man eigentlich eh nicht wirklich, aber selbst bei einem günstigen Gerät sollte alles funktionieren! Ich hab heute einen Ersatz bekommen, den ich am WE verbauen werde.

Gerät angesteckt und voller Spannung den Schalter umgelegt. Von der Lautstärke her überhaupt kein Vergleich zu meinem Baumarktkompressor! Wie Tag und Nacht! Es ist zwar ein anfangs etwas nervig hoher Ton mit dabei, aber den blendet man (ich zu mindest) nach wenigen Minuten komplett aus und fällt nicht mehr wirklich auf. Ich hatte nebenbei den Fernseher laufen und konnte ihn bei normaler Lautstärke (klar ist immer subjektiv was normal ist...) noch verstehen als der Kompressor lief, wobei der Kompressor zwischen TV und mir stand. Leise Dialoge werden da allerdings schon schwerer zu verstehen sein. Eine geschlossene Tür dazwischen und man hört ihn kaum noch, bei zwei Türen hört man garnichts mehr. Somit kann ich ihn auch in der Nacht verwenden wenn die Kinder schlafen und genau das war für mich der Hauptgrund der Anschaffung!

Viel hab ich damit noch nicht gemacht, aber hier noch einige Sachen die mir aufgefallen sind:

- Im Vergelich zum Bauhausteil läuft er fast ständig und das bei einer 0,2er Nadel! 0,4er noch nicht versucht wird aber wahrscheinlich dann wirklich ohne Unterbrechung laufen.
- Die angegebenen Technischen Daten stimmen (meiner Meinung nach) nicht! (siehe dazu unten)
- Der Druck ist stufenlos regelbar, aber es befinden sich keine Markierungen oder ähnliches auf dem Drehknopf, weshalb der Druck jedesmal neu nach Gefühl eingestellt werden muss. Beim Bauhauskompressor hatte ich sicher keine 100% richtige Skala drauf, aber zu mindest wußte ich zu mindest in etwa wo ich hindrehen muss.
- Der Druck kommt etwas konstanter als bei meinem Bauhauskompressor. Der lieferte einen merklich schwächeren Druck wenn der Motor lief (warum auch immer, ist für mich eher unlogisch). Der 186A hält da sehr brav und konstant den eingestellten Druck egal ob er grad läuft oder nicht.
- Der Einschalter ist auf der Rückseite, was mich überhaupt nicht stört, da er „frei“ im Zimmer steht. Ist er irgendwo „eingebaut“ wirds da eventuell schwer dran zu kommen.

So und nun zu den meiner Meinung nach falschen Angaben:

Wenn ich die Daten vom Shop, der deutschen und der englischen (beiliegenden) Anleitung vergleiche gibts da durchaus nicht unwesentliche Unterschiede. Wobei die deutsche Anleitung und der Onlineshop bis auf die angegebene Luftfördermenge nicht unterscheiden, weshalb ich hier auf die Unterschiede zwsichen beiliegen englischen Anleitung und dem Onlineshop eingehe. Nachdem die Werte im Onlineshop durchwegs optimistischer sind erspare ich mir diese bei jedem Punkt einzeln zu nennen und schreibe immer den Wert der beiliegenden Anleitung als erstes.
- Luftfördermenge: 20-23l vs 23-25l
- Geräuschpegel: 47db vs. 36db (mir kommt ersteres realistischer vor)
- Gewicht: 8,1kg vs. 5,4kg (ich habs nicht nachgewogen, aber in der Realität liegt das Gewicht sicher näher bei den 8kg)
- Max. Druck: 6 bar vs. 6 bar (da sind sie sich einig, stimmt aber weder noch, da die 6 bar in keinem Fall erreicht warden können)
- Lt. Anleitung und Sticker auf dem Gerät selbst verfügt das Gerät über einen 3 Positions Schalter: Stufe 1 (4,2bar Abschaltautomatik), Stufe 2 (6 bar) und Stufe „Aus“. Am Gerät selbst befindet sich aber nur ein 2 Stufen Schalter, weshalb die 6 bar Stufe wegfällt, was für mein Verständniss bedeutet, dass der Kompressor in keinem Fall 6 bar liefern kann, da ja die Abschaltautomatik bei 4,2bar bereits abschaltet.

Für mich ist das zwar Irreführung des Kunden, ABER keiner der falschen Werte hat einen großen Einfluss auf den Einsatz mit dem Airbrush. Lediglich die falsch angegebene Lautstärke ist schade, denn leise kann ein Kompressor ja nie genug sein. Augenzwinkern

Fazit: Wenn man vom defekten Manomenter (was ja getauscht wurde) absieht, ein durchaus empfehlenswerter Kompressor. Er ist nicht super leise und liefert „nur“ max. 4,2bar, aber eine extreme Verbesserung zum Bauhauskompressor. Ich bereue den Kauf auf keine Fall und würde ihn für den Preis wieder kaufen. Jemand der einen deutlich leiseren Kompressor haben will muss auch deutlich mehr Geld hinlegen. Somit vom P/L-Verhältnis eine klare Empfehlung!


mfg
Doc

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von pcDoc: 29.03.2012 10:34.

29.03.2012 10:33 pcDoc ist offline E-Mail an pcDoc senden Beiträge von pcDoc suchen Nehmen Sie pcDoc in Ihre Freundesliste auf
pcDoc pcDoc ist männlich
Routinier


Dabei seit: 09.08.2011
Beiträge: 265
Herkunft: Wien

Themenstarter Thema begonnen von pcDoc
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, hab ihn heute zum ersten Mal "richtig" in Verwendung gehabt. Hab zwar nur etwas rumgespielt und ein die neuen Farben getestet, aber so viel kann ich sagen.

Er läuft wirklich quasi dauern. Eingestellt waren in etwa 2-2,3 bar mit der 0,2er Düse in der Evo. Bei Dauerluft fällt der Druck ab, da kommt der Kompressor nicht mit. Ist vielleicht nicht umbedingt extrem Praxisnah, da man ja doch gelegentlich mal die Luft zumacht, aber das hat mich doch etwas verwundert, dass er nichtmal ne 0,2er Düse mit Dauerluft versorgen kann ohne dass der Druck absinkt....

Beim "normalen" Arbeiten läuft der Kompressor zwar auch die ganze Zeit, aber da bleibt der Druck mehr oder weniger konstant.

Ich persönlich bin mit der Entscheidung die "A" Version gekauft zu haben glücklich, da die heißeste Temp die ich mit dem Infrarot Thermometer gemessen habe bei 74°C lag und das ca. 2-3 Minuten nach abschlaten des Kompressors. Zimmertemp ca. 23°C. Wie das im Sommer ist, wenn man mal ne Stunde oder länger damit arbeitet?!?! Hoffentlich hält er das aus! Jedenfalls schützt das Blechkleid sehr gut gegen ein versehentliches Ankommen. Und bei Kindern die eventuell auf den Kompressor kommen können auf jeden Fall empfehlenswert!

Ansonsten gibts nicht viel zu sagen... Achja, Fernseher lief nebenbei und den konnte ich bei normaler Lautstärke eigentlich, trotz laufendem Kompressor, noch gut verstehen. Von daher echt Wohnungstauglich! Augenzwinkern

Ja, noch ne Kleinigkeit, die aber für die meisten egal sein sollte. Ich hab ja das Manometer ausgetauscht bekommen. Beim demontieren hab ich das Gewinde vom Druckregler zum Kompressor abgerissen. Der Schraubensicherungslack dort drin ist extrem fest! Solle jemand von euch in die Situation kommen das tauschen zu müssen, würde ich empfehlen mit Lötkolben oder Heißluftfön den Schraubensicherungslack weg zu schmelzuen, dann sollte das gehen. Nachdem ich es nur von Hand versucht habe und das mit relativ wenig bis mittlerem Kraftaufwand, hab ich nicht angenommen, dass sich das Gewinde so schnell verabschiedet... Naja, egal, ich habs jetzt etwas anders gelöst und gelich einen Schlauch zwischen Kompressor und Wasserabscheider/Druckminderer, was sich eigentlich postiv (durch die abgekühltere Luft) auswirken sollte. Manometer funktioniert jetzt auf jeden Fall!

mfg
Doc
06.04.2012 22:41 pcDoc ist offline E-Mail an pcDoc senden Beiträge von pcDoc suchen Nehmen Sie pcDoc in Ihre Freundesliste auf
kuemmel kuemmel ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-151.jpg

Dabei seit: 12.03.2012
Beiträge: 281
Herkunft: Bamberg/Oberfranken

Kompi 186 A Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hatte auch mit dem Teil geliebäugelt, dann aber nen Satun 40 günstig bekommen.
Bin deshalb an deinen weiteren Erfahrungen damit interessiert. Viel Glück, das er dich nicht enttäuscht.

lg Roland

__________________
lieber arm dran, als bein ab....
01.05.2012 20:50 kuemmel ist offline E-Mail an kuemmel senden Beiträge von kuemmel suchen Nehmen Sie kuemmel in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von kuemmel: kempfg@yahoo.de
airbrushdesign4you
unregistriert
RE: Kompi 186 A Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, also ich kann nur sagen die Preisleistung passt, wir haben das Modell bei uns im Schulungsraum nicht umsonst an jeden Arbeitzplatz.
Gruß
Frank
03.05.2012 21:45
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Airbrush Forum » Airbrush » Erfahrungsberichte » Pistolen und Kompressoren » ArtisticLife 186(A) Kompressor

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH