Wieviel Bar Druckverlust?

  • Hallo,
    ich habe meine ersten ml Farbe gesprüht und das macht ziemlich Laune.
    Allerdings weiss ich nicht, welchen Druck ich einstellen muss. Habe ein Textil-Airbrushschlauch 3m lang mit 4mm Innendurchmesser, welchen Druckverlust hat der wohl?
    Und ab welchem Druck nimmt eine Pistole Schaden? Habe eine Eclipse.

  • Hallo,


    über einen Druckverlust im Schlauch habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Je nach Verdünnung der Farbe stellt man am Druckminderer des Kompressors einen Druck zwischen etwa 1 - 2,5 bar ein. Je dünner die Farbe ist desto weniger Druck benötigt man sonst verläuft dir die Farbe am Malgrund beim malen von Details. Für Großflächiges arbeiten verzichte ich oft auf die Verdünnung der Farbe und stelle etwas mehr Druck ein. Im Normalfall arbeite ich mit rund 1,5 bar und male dabei meisten auf Karton oder Dibondplatten.

  • Airbrush-Pistolen vertragen laut Hersteller meistens bis 4 bar.


    Mit 4 bar auf der Pistole würde ich aber nicht sprühen wollen, meistens ist das Sprühbild dann übel und solche Sachen wie Schablonen flattern wie die Fahne im Wind.


    Der Druckverlust bei 4 bar, 3m und 4mm Durchmesser dürfte so bei 0,2 bar liegen.


    Gruß,
    Arne

  • danke, das sind mal aussagekräftige antworten.


    ich habe das problem das mit der vallejo farbe und 0.5er düse bei grober einstellung sehr viel farbe rauskommt und es spuckt, und bei feiner einstellung nach einigen sekunden gar nix mehr kommt.
    kompressor hat richtig power (500 liter/min, 100 liter kessel) und bis zu dem airbrush schlauch liegt 13mm innendurchmesser.
    ich hab etwa 2 bar gehabt beim probieren.

  • Das bei 0,5mm mehr Farbe rauskommt als bei 0,2mm ist klar und auch so gewollt. Spucken sollte es allerdings nicht. Das hört sich für mich eher nach einer zugesetzten Düse an. Die Düse muss wirklich frei sein. Billigpistolen setzen sich oft schneller zu als Markenpistolen, aber vorallem das regelmäßige abwischen der Düsennadel verzögert das Zusetzen der Düse enorm. Auch die Konsistenz der Farbe muss stimmen, sie sollte wie Milch fließen und am Glasrand ablaufen. Dicker ist nicht gut, dünner deckt eifach nur weniger.