Arnold Schwarzenegger Portrait

  • Hallo,

    hier mein neuestes Portrait: Arnold Schwarzenegger.

    Wie immer im Format 40x40cm in Schmincke Aero Color Schwarz auf Leinwand.


  • Danke Euch allen!

    Ich habe leider in der letzten Zeit nicht mitgestoppt

    wie lange ich für ein Bild brauche, aber ich schätze

    daß es um die 25 Stunden sein werden.

    Ich versuche beim nächsten mal die Zeit im Auge zu behalten.

    Das heißt beim übernächsten, denn ich habe ja

    schon wieder eins angefangen bei dem ich jetzt

    die erste Hälfte auch nicht mitgestoppt habe.

    Gruß Kai

  • Klasse! Bis auf das v.Betracht.aus li. Auge welches zu klar wirkt alles mega. Finde v.a. dein Leder und Haardarstellungen ( auf dem Untergrund Leinwand schwierig) richtig klasse. Beide Daumen hoch.

  • Nochmal vielen Dank für Euer Feedback.

    @ zappa66: Du hast ein sehr gutes Auge für sowas - das mit dem linken Auge stimmt absolut. Mal sehen ob ich da noch einmal Hand anlege ( ich fürchte aber eher nicht 😉).


    Viele Grüße

    Kai

  • Hi,


    Ist zwar schon älter aber nach längerer Abwesenheit hier im Forum hab ich mir quasie alle deine Portraits nacheinander angesehen. Sind alle gut, aber bei fast allen passt irgendeine Kleinigkeit nicht. Nicht bei der Technik oder so, aber der Gesichtsausdruck. Sind alle klar erkennbar keine Frage, aber bei den Gesichtern die ich sehr gut kenne wirkt irgendetwas nicht perfekt. Bitte nicht falsch verstehen, das ist meckern auf SEHR hohem Niveau!!


    Beim Schwarzenegger hast du aber aus meiner Sicht das Gesicht zu 100% getroffen! Ich wüßte nicht wie man das noch besser machen könnte! Das könnte ein auf Leinwand gedrucktes Foto sein! :thumbup::thumbup::thumbup:


    mfg

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    ich freue mich sehr das Dir mein Arnold Schwarzenegger Portrait am besten gefällt, aaaber

    zu sagen daß bei allen Portraits etwas nicht stimmt, ohne zu sagen was es denn sei, finde ich

    schon ein bisschen unfair. Ich würde ja auch gerne wissen was ich Deiner Meinung nach verändern

    müsste um sie besser zu machen. Leider kann ich auch zu den Bildern die Referenzen nicht

    einstellen ohne gegen Urheberrechte zu verstoßen, denn sonst könnten wir gemeinsam auf

    die Suche nach den Details gehen.


    Viele Grüße

    Kai

  • Hallo Kai,


    Eigentlich steht mir ein Urteil nicht zu, aber unfair will ich nicht sein und meine Aussage begründen! Wie geschrieben ist es meckern auf SEHR hohem Niveau, aber ich versuche es mal, auch wenn es in sehr vielen Fällen einfach der Gesamteindruck ist. Und auch um das klar zu stellen, ich könnte das nicht mal annähernd so gut hinbekommen!!!


    Harrison Ford: der obere Teil der Nase (Nasenrücken) erscheint mir etwas zu breit. Das rechte Auge wirkt irgendwie wie ein Glasauge, weiß nicht wie ich das besser beschreiben könnte. Die Highlights im unteren rechten Teil der Iris sind mir da etwas zu hell. Die Lippe ist zu gerade/symmetrisch. Die vom Betrachter aus gesehen linke Lippe ist etwas höher als bei der rechten Seite, was bei der Vorlage deutlicher rauskommt. Haare und Augenbrauen sind mir etwas zu stark strukturiert und zu kontrastreich. Hab mir die Vorlage rausgesucht und um ehrlich zu sein finde ich ihn auf dem Foto selbst nicht gut getroffen, aber dafür kannst du nichts!


    George Clooney: Er hat normal auf der rechten Stirn (vom Betrachter aus gesehen) eine kleine Schramme, welche charakteristisch ist, die mir im Bild fehlt. Das Gesicht wirkt etwas flach, die Wangen könnten ein klein wenig räumlicher sein. Der Bart ist mir auch hier zu stark strukturiert.


    Salma Hayek: Die Iris ist unterschiedlich hell und grad beim linken (vom Betrachter aus gesehen) aber auch beim rechten finden den Rand der Iris zu hart und nicht gleichmäßig bzw. zu eckig. Sonst super Bild! Der Mund und die Lippen finde ich genial gut geworden!


    Bill Murray: Hier hat mir einfach der Gesamteindruck nicht gefallen. Aber nachdem ich mir das original angeschaut habe hast du ihn eigentlich recht gut getroffen. Eventuell könnte man hier die Stirn nennen, da fehlen mir recht und links die Hightlights, welche den Kopf etwas rundlicher machen würden. Ähnlich wie bei George Clooney.


    Eddie Murphy: Da gefallen mir die Ohren nicht so ganz. Du bist bei den Haaren und der Stirn schon unscharf, aber die Kante vom oberen Ohr (speziell das linke vom Betrachter aus gesehen) hat mir eine zu scharfe Kante.


    Scarlett Johansson: Ist wieder so was rein subjektives, aber mir kommt das Gesicht zu weich vor und zu flach! Sonst wieder geniale Arbeit!


    Emma Watson: Das gibts auch nichts aus zu setzen! Sehr tolle Arbeit! Kommt bei mir gleich hinterm Schwarzenegger!


    Eventuell noch eine Anmerkungen zu den Fotos die du von deinen Kunstwerken gemacht hast. Das kann den Eindruck von Kontrasten durchaus beeinflussen. Als ich mir die Originale rausgesucht habe um einen direkten Vergleich zu haben ist mir aufgefallen, dass der erwähnte subjektive Eindruck der mich bei den anderen gestört hat oft auf die Vorlage zurück zu führen ist. Grad bei Harrison Ford und Bill Murray hätte ich wahrscheinlich eine andere/typischere Vorlage ausgewählt (vielleicht sind meine Bilder deshalb eher "fad").


    Wie auch immer, es sind alle wirklich sehr gut und ich würde die gern halb so gut hinbekommen können wie du die da am laufenden Band produzierst. Ich kann mit "kreativer Kunst" im Allgemeinen nicht viel Anfangen
    (man möge mir verzeihen) bzw. habe kein Talent dafür und für mich ist fotorealistisches Airbrushen absolut höchste Liga! Fotorealistische Portraits sind innerhalb der Liga ganz weit vorn! Chapeau!!


    mfg

    Andreas

  • Moin Andreas !


    Es freut mich sehr dass Du Dir die Zeit genommen hast so ausführlich die einzelnen Punkte herauszuschreiben. Bei dem ein oder anderen Punkt weiß ich auch gleich was Du meinst.

    Zum Beispiel das „Glasauge“ von Harrison Ford liegt vermutlich daran, dass es etwas heller ist als das andere. Ist mir beim malen aufgefallen aber wie das manchmal so ist hatte ich

    Sorge es zu „verschlimmbessern“ wenn ich es abdunkle.

    Es ist nicht so dass ich es immer genau so hinbekomme wie ich möchte und wenn man zu lange auf so ein Bild schaut, sieht man manche Dinge einfach nicht mehr und da tut ein neutraler Blick wie in deinem Fall ganz gut.

    Man muss ja auch kein Koch sein um zu sagen dass einem etwas nicht schmeckt ;).

    Gerade da ich ja auf Leinwand male bin ich, was Ausbesserungen anbelangt, auch immer etwas eingeschränkt. Ich nenne das mal den menschlichen Makel, sonst wäre es vielleicht

    auch zu sehr „fotokopiert“. Allerdings versuche ich natürlich auch immer möglichst

    nah am Original zu bleiben ohne nun wirklich darauf zu achten ob jede Pore richtig

    sitzt (da habe ich dann auch nicht die Lust und Geduld zu).

    Nichtsdestotrotz freue ich mich über so eine Kritik mit der ich etwas anfangen kann.

    Wenn diese berechtigt ist und konstruktiv (wie bei Dir jetzt) habe ich auch keine Veranlassung

    da irgendwie eingeschnappt oder beleidigt zu sein.


    Viele Grüße

    Kai

  • ...habe ich auch keine Veranlassung

    da irgendwie eingeschnappt oder beleidigt zu sein.


    Und dafür gäbe es auch überhaupt keinen Grund!


    Keine Ahnung ob das eine Filmweisheit ist, oder wirklich fernöstlicher Kultur entsprungen ist, aber ein, wie ich finde, sehr passendes Zitat: "Selbst wenn man sein ganzes Leben nach Perfektion strebt und diese nicht erreicht, wäre es kein verschwendetes Leben!" :)


    Auf Papier habe ich mich schon mehr oder weniger wohl gefühlt. Auf Leinwand hab ich bis jetzt nur einmal was versucht, aber nie beendet, da ich persönlich Leinwand als Untergrund deutlich schwerer empfunden habe und mir dann irgendwann die Zeit und die Motivation ausgegangen ist. Das lacht mich jedes Mal an wenn ich in den Keller gehe und schreit förmlich danach beendet zu werden. Ich hab jetzt gute 2 Jahre kein Airbrush mehr in der Hand gehabt , aber nachdem ich deine und ein paar andere Werke hier im Forum gesehen habe bin ich irgendwie wieder motiviert was zu machen! :thumbup: Noch 2 andere Projekte im Garten und Haus, dann sollte wieder etwas Zeit für Hobbies da sein!


    Ich freu mich schon auf das nächste von dir!


    mfg

    Andreas

  • Die Grundfrage für mich ist immer >was ist das Ziel<.

    wenn das ziel Fotorealismuß war und das Ergebniss vom Original abweicht, ist kostruktive Kritik immer gut.


    ich für mich halte allerdings nichts davon.

    für mich sollte ein Bild gut und schön sein, möglichst mit einer eigenen Note.

    bei einem vanGogh käme niemand auf die Idee zu sagen: das sieht aber nicht realistisch aus.


    aber jeder wie er will und kann.

    Gruß , Guido

  • Zitat Andreas:
    Ich hab jetzt gute 2 Jahre kein Airbrush mehr in der Hand gehabt , aber nachdem ich deine und ein paar andere Werke hier im Forum gesehen habe bin ich irgendwie wieder motiviert was zu machen!


    Dann hat es sich für mich auch schon gelohnt. ;)


    @Guido:

    Mit der persönlichen Note ist das ja beim Fotorealismus immer so eine Sache.

    Da kann es mit der persönlichen „Handschrift“ schon mal schwierig werden.


    Ich versuche mit der Airbrush schon immer recht realistisch zu arbeiten, bei anderen Techniken bin ich da irgendwie schon freier unterwegs, warum auch immer.

    Letzten Endes male ich aber auch aus Spaß an der Sache und mir gefallen meine

    Bilder schon oft recht gut, auch wenn ich mich gerne weiter steigere was die

    Qualität angeht. Da ist mir die Meinung anderer relativ Wurscht, auch wenn ich mich

    natürlich freue wenn auch andere sie mögen.

    Und ich finde so einen Austausch wie hier im Forum unter Gleichgesinnten auch

    immer ganz gut um mal andere Perspektiven zu hören.


    LG

    Kai