Ein neues Forenmitglied :)

  • Hallo allerseits,


    ich heiße Sophie, bin 18 Jahre alt und mehr oder weniger Hobbykünstlerin. Eigentlich bin ich eher bei den "klassischen" Techniken dabei, also Farbstifte, Pastell, Aquarell und Ölfarbe, für große Projekte auch mal Acrylfarbe.


    Durch eine Auftragsarbeit bin ich zum Airbrushen gekommen. In meiner ehemaligen Schule bemale ich eine Glasscheibe im Eingangsbereich. Zuerst habe ich versucht, die Farbe mit dem Pinsel aufzutragen, da ist sie dann aber schnell heruntergeronnen. Also musste eine Airbrush her.


    Nachdem ich zu Hause ein wenig geübt hatte, habe ich dort angefangen und war begeistert. Doch obwohl ich mich eingelesen habe, habe ich eine Menge Anfängerfehler genacht und bin aus der Phase immer noch nicht heraußen. So langsam verzweifle ich, weil ich mich wie ein Elefant im Porzellanladen fühle. Bei einer Airbrush kann man so viel kaputt machen!


    Ich hoffe, bei euch viel lernen zu können und dass ihr mir bei dem einen oder anderen Problemchen helfen könnt. Wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja noch, mich wirklich mit Airbrush anzufreunden. Im Moment mag ich zwar das Arbeiten damit, habe aber bei jeder Reinigung Angst, wieder eine Düse zu brechen oder ähnliches. Aber meine Fragen bekommt ihr in einem anderen Thema gestellt :)


    Liebe Grüße

    Sophie

  • Willkommen Sophie

    Airbrush ist hauptsächlich Übungssache.

    Also viiiel üben, das wird jeden Tag etwas besser.

    Oder das ganze etwas abkürzen mit einem Kurs.

    Da kriegst du typische Probleme gelöst die du heute noch gar nicht kennst.

    Wenn es in deiner Gegend kein Airbrushstudio gibt, schau doch mal in einer VHS nach.

    für nen Anfänger reicht das häufig auch und kostet nicht viel.

    Einfach mal bei Google >Airbruskurs< und deine nächste Stadt eingeben.

    Düsen brechen eigentlich fast nur beim reinigen.

    wenn man mit der Nadel zu fest in die Düse drückt.

    bei manchen Pistolen kann man die Düse einfach über Nacht in Aceton einlegen, dann löst sich die Farbe von alleine.

    Aber das geht nur ohne Dichtung oder mit resistenten Dichtungen.

    Ich nehme Iwata und Toricon, die haben an der Düse gar keine Dichtung. sind halt sehr genau gefertigt.


    dauerhaft auf Glas kenne ich eigentlich nur mit anschleifen.

    einigermaßen hält auch Dosenfarbe von Molotow Premium.


    viel Erfolg!

    Gruß , Guido

  • Danke, ein Kurs ist eine gute Idee!


    Die Düsen brechen bei mir immer beim Reinschrauben in die Airbrush nach dem Reinigen ab. Aber das steht alles in meinem "Fragethema".


    Als Farbe verwende ich Marabu GlasArt, das funktioniert super.


    LG Sophie



    Anmerkung der Forenadministration:


    Hier geht es zu Sophies Fragen zum Thema Ausrüstung.

  • wenn Du verrätst wo Du wohnst, kann man vielleicht nen Tip geben.

    oder Du kannst ein Forumsmitglied treffen.

    Gruß , Guido

  • bei mir schon!

    der 1. Link ist :

    Mitglieder/Mitgliedersuche/Wohnort : Graz / Absenden

    Ergebnis: vodoo und Bianca aus Graz

    der 2. Link:

    Google/>airbrush graz< eingeben/ auf >Maps< klicken


    obs VHS(Volkshochschulen) in Österreich gibt weiß ich nicht.

    in Deutschland geben da viele auch Airbrushkurse(60 - 80€/Tag)

  • Hallo Sophie,


    Freut mich, dass es doch noch geklappt hat mit der Anmeldung und willkommen nochmal!


    So ein Airbrushkurs ist garnicht so leicht zu finden wie man glaubt. Ich habs damals auch versucht und entweder das waren so richtige Anfängerkurse die bei Null starten oder relativ professionelle Kurse wo schon sehr viel vorausgesetzt wurde. Aber Angebote gabs zu mindest damals als ich angefangen habe recht viele. Aber wie Guido schon geschrieben hat, das wichtigste ist Üben!


    Auch wenn ich schon seit Jahren (mit langen Pausen und nicht sehr intensiv) airbrushe würde ich mich immer noch als fortgeschrittenen Anfänger bezeichnen. Bei jedem neuen Bild lerne ich was dazu und zu mindest bis jetzt gibts sowas wie Routine noch nicht. Klar wiederholen sich einige Dinge, aber jedes Bild stellt eigene Herausforderungen, sei es eine andere Technik, andere Art (Freihand vs. Schablonen), ein anderer Untergrund (bei mir grad der Fall).


    Ich habe viele Talente, aber künstlerisch bin ich leider massiv unbegabt und mit Pinsel oder Stift bringe ich so gut wie garnichts hin! Mit dem Airbrush ist das irgendwie was anderes, da kann man mehr "schummeln" mit Schablonen, radieren und kratzen und nennt es Technik. 8o Es macht mir einfach Spaß und grad im Winter bzw. bei schlechtem Wetter ein schönes Hobby und auch ein Ausgleich zu meinen sonst eher sportlichen oder technischen Hobbies.


    Von daher einfach nicht aufgeben und üben!


    Was die Düsen angeht kann ich dir nur anraten diese per Hand fest zu ziehen und nicht mit einem Schraubenschlüssel oder ähnlichem! Und wenn mit Werkzeug nur ganz leicht! Ich kenne dein Airbrush nicht, aber grad bei meinem Iwata Custom Micron sind die Düsen nicht nur extrem fragil, sondern auch sehr teuer! Bei meinem Evo 2in1 ist das wesentlich "besser" gelöst, da die Düse garnicht geschraubt werden muss, aber so hat jeder Hersteller sein eigenes Konzept.


    Liebe Grüße aus dem Osten (Nahe Wien).


    Andreas

  • Hallo zusammen,

    bei mir schon!

    der 1. Link ist :

    Mitglieder/Mitgliedersuche/Wohnort : Graz / Absenden

    Ergebnis: vodoo und Bianca aus Graz

    Das klappt leider im Forum nicht, da die Suche für den ausführenden User intern personalisiert wird. Somit kann man sie nur selbst nutzen, nicht als Link weitergeben.


    Der 2. Link funktioniert allerdings bei mir auch sehr gut.

  • Danke vielmals!


    Momentan bin ich leider recht eingedeckt, vor September wird das mit Kurs leider nichts. Aber ich werde üben!


    Nur mit der Hand anschrauben reicht leider nicht... da geht dann Luft in den Farbbehälter. Ich habe mir jetzt vorgenommen, die Düse nur Millimeter für Millimeter mit dem Schraubenschlüssel zu adjustieren und dann immer gleich auszuprobieren, ob das schon reicht. Außerdem will ich so gut wie möglich vermeiden, sie wieder abnehmen zu müssen. Soweit zum Plan - wie gut das funktioniert, werde ich morgen sehen, wenn die neuen Düsen da sind.

  • Da werde ich Dich enttäuschen müssen. Reinigen ohne die Düse zu entfernen wird nicht reichen.


    Wenn Du sie dermassen fest anziehen musst, dann fehlen dort evtl. Dichtungen zwischen Düse und Pistolenkörper.

  • Okay, danke für die Info! Ich fahre morgen zu einem Airbrushfachgeschäft und lasse mich dort beraten und kaufe eine hochwertigere Airbrush. Hoffentlich klappt das dann.

  • Auch von mir ein <3-liches Willkommen hier.

    Ich denke auch, dass es das beste sein wird sich von einem Airbrushhändler beraten zu lassen.

    Es gibt da auch so ein Sprichwort: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“ 8o

    Ich hoffe daß Du trotzdem weiter am Ball bleibst und Dich nicht von diesen anfänglichen Problemen vom Malen mit der Airbrush abbringen lässt.

    Ich weiß noch das ich, als ich damals damit anfing, auch hier und da einige Probleme hatte, die allerdings auf meiner Unwissenheit beruhten. Das führte dazu dass meine Airbrush nach dem ersten Projekt erstmal für gut ein Jahr in der Schublade verschwand.

    Erst durch Zufall und den Neustart mit etwas mehr Wissen im Hintergrund funktionierte es auf einmal - das ist jetzt ca.30 Jahre her (OMG).


    Viele Grüße

    Kai

  • Danke ihr zwei!


    Ich war am Freitag dort und habe jetzt eine Iwata neo und einen Fengda Kompressor. Ich hätte nicht gedacht, dass der Unterschied zu meinen vorigen Sachen so groß sein wird. Das Malgefühl ist ganz anders. Ich habe jetzt gestern und vorgestern fast den ganzen Tag an meinem Projekt weitergemacht (die 2x2m Glasscheibe) und bin jetzt fertig :) Muss nur noch die Umgebung putzen :D


    Leider wird die Airbrush zunächst tatsächlich "in die Schublade" kommen. Aber nicht, weil ich sie nicht mag, sondern weil ich erst einmal ein paar andere Zeichen- und Malprojekte habe, die ich fertigstellen muss. In der Zeit werde ich das Büchlein lesen, welches der Verkäufer mir mitgegeben hat und danach Technikübungen machen. Seid beruhigt, es wird bestimmt nicht allzu lange dauern, bis ich die Airbrush wieder auspacke ;)


    Liebe Grüße

    Sophie

  • Die Iwata Neo ist nur eine durchschnittliche Pistole, ich hatte auch eine.

    Nachteil ist: sie hat nur 1 Düsengröße(0,35 glaube ich)

    die anderen Iwata`s sind besser, zum Teil deutlich.

    aber es ist natürlich eine Preisfrage.


    auch H&S baut prima Pistolen.

    wichtig am Anfang wäre gewesen: mit 2 Düsen/Nadelsätzen.

    zB. 0,2 und 0,4 , fürs feine und fürs grobe.

    ob Steck- oder Schraubdüse ist mehr Geschmackssache.


    Gruß

    Guido