Posts by Heiner

    Hei JS!
    Als Tischler habe ich so manche neue Haustuer grundiert und lackiert.
    Du solltest auf keinen Fall direkt auf das nakte Holz brushen.
    Holz muss grundsætzlich grundiert und zwischengeschliffen werden. Es stellen sich nach dem trocknen des ersten Anstriches unweigerlich kleine Holzfasern auf, die sich beim hobeln und schleifen ins Holz gedreuckt haben. Nach dem durchhærten der Grundierung stehen sie, wie Bartstoppel auf und du rasierst sie mit ca 220er Papier weg. Ich wuerde noch einen 2ten Gang Grundierung machen, aber das siehst du selbst. Bis jetzt ist es eigentlich gleich, ob du klar oder deckend lackierst, ausser, dass du bei klarem Lack nur in Faserrichtung schleifen darfst, da man Querschleifer nach der Endlackierung unbedingt sieht.
    Also: Tuer soweit vorbereiten, so dass ggf. alte Anstriche halten, schønschleifen, Staub und evtl. Fett entfernen, (1-2x)grundieren, zwischenschleifen mit mind. 220er , AIRBRUSH, mit Klarlack versiegeln.


    Gruss


    Heiner

    Hei Alfkalt!
    Es ist nicht so, dass ich alles leicht lesen konnte, was du so schreibst. Ich finde diesen Artikel immer noch interessant, wie ja schon weiter oben beschrieben. Ich finde es mal nicht positiv, dass du dich zurueckziehst. Du hast immerhin das ausprobiert, was mir auch schon durch den Kopf gegangen ist und mir dadurch einen Versuch erspart. Man muss oder darf als Kuenstler eben nicht allen gefallen. Du bist halt ein Farbkleks mit dem nicht jeder etwas anfangen kann. Ich hoffe aber du bleibst beim malen.
    Frohes Schaffen
    Heiner

    Hallo Marcus!
    Ich glaube schon, dass das freischnauze gezeichnet ist. Da muss man natuerlich schon viel ueben, bis das so gut rueber kommt, wie im Video, ist aber durchaus machbar. Ich habe selber æhnliches abends im Zeichenkurs gelernt. Nennt sich auch perspektivisches Zeichnen. Erstmal eine Skizze anfertigen dann danach mit hartem Bleistift hauchduenn vorzeichnen und anschliessend mit einer Technik deiner Wahl ausarbeiten. Glas wird gerne mit Pastellkreide gemacht, Aquarelltusche oder Airbrush eignen sich aber genausogut. Der Trick ist eigentlich der Schatten und die imaginære Lichtquelle. Die lassen sich dann wirklich am besten mit der Airbrush darstellen.
    Das dreidimensionale Prinzip wird auch in der Torausreklame beim Fussball verwendet. Das funktioniert auch nur aus einer festen Perspektive heraus, die ja durch die Kameraposition gegeben ist. Die Buchstaben wirken durchaus massiv und es ist immer wieder komisch, wenn dann die Fussballer darueber laufen.
    Das im Video gemachte Bild lebt auch durch die Beschneidung des Blattes und nicht nur durch das uber den Rand hinausragende Glass sondern auch durch den fast unmerkbaren Schatten der geraden oberen Kante des Blattes, welches durch das Glas scheint und den Winkel der seitlichen Blattkanten. Experimentiere einfach mal und hab Spass dabei.
    Stelle einfach mal ein Glas auf ein Stueck Papier und fotografiere es aus genau der Perspektive aus der du es zu præsentieren beabsichtigst. Achte darauf, dass du nur die Lichtquelle hast, die du auch spæter zur Verfuegung hast, møglichst so von hinten, wie im Video, damit du einen starken Schatten hast. Drucke das Bild aus und achte darauf, dass du nicht nur das Glas im Bild hast sondern auch das Blatt Papier. Schneide mal die Konturen des Blattes und des Glases aus und lege das Kunstwerk exakt auf die gleiche Stelle, wo du das Bild geschossen hast und betrachte es aus der Position aus der du fotografiert hast.


    Gruss aus Norge


    Heiner

    Hei!
    Der Artikel hier macht schon Sinn!
    Ich habe auch noch ein Set mit Nachfuelltinte rumstehen. Hab das mal versucht in die Druckerkartuschen zu fuellen, aber ausser Schweinkram hatte ich keinen brauchbaren Erfolg. Das Zeug steht also rum und kostet somit nichts. Natuerlich denkt man als Farbenmensch schon mal nach, ob das Zeugs durch die Duese passt und was passiert.
    Ich habe das jetzt interessiert glesen und die Bilder gesehen und werde bei meinen Schminckefarben bleiben. Es hat mir also schon geholfen ;-)
    Die ersten Airbrusherfahrungen im Zivildienst hatte ich uebrigens mit Plakafarben (Bastelfarben) und Abtønfarben, die auf milchige Konsistens runterreduziert wurden. Habe mich mit Erfolgen auch an anderen Farben versucht, also experimentieren lohnt schon. Es kommt natuerlich immer auf den Anwendungsbereich an. Bei mir war es oft Buehnenbau, das verzeiht viel.


    happy Painting


    Heiner

    Hallo Andreas!
    Erstmal Willkommen !!!
    Alfkalt hat Recht, besonders am Anfang, wo auch die Rechtschreibung noch stimmt.
    Sorry Alfkalt, das kønnte schon verwirrend sein, also sei mir bitte nicht bøse.
    Ich habe auch einen Kurs gemacht und wuerde sonst wahrscheinlich am Technischen scheitern, denn es ist manchmal schwer zu sagen, ob das Uebel die Technik ist oder man selbst .
    Die Erfahrung des Kursleiters ist unbezahlbar.
    Der hat auch entsprechende Guns, die sind vieleicht kompliziert, wie Autos, aber eben unkompliziert zu benutzen.
    Solltest du dich gegen einen Kurs entscheiden, kannst du hier immer gute Anleitungen finden, besser, wie jedes Lehrbuch, speziell im Anfængerarbeitskreis.
    Ich selbst bin gluecklich geworden bei E-bay und habe die Anlage eines Profis zum Spottpreis bekommen. Hier gibt es auch immer wieder gute Angebote in Flohmarkt auch von Profis. Ansonsten wird hier natuerlich der Forumssponsor immer wieder als Ansprechpartner empfohlen, der hat uebrigens eine unauffællige Anzeige auf der Startseite, einfach mal anklicken.
    Meine Farbe ist uebrigens Schmincke und ich bin gut damit zufrieden. Das heisst aber nicht, dass andere Farben nichts taugen. Als Anfænger ist es gut, Farben zu haben, die man kennt, damit man die als Fehlerquelle ausschliessen kann. Da ist es schon gut, die Farbe zu nehmen, die dein Kursleiter hat.
    Gehs locker an und hab Spass!


    Gruss


    Heiner

    Hei Horse!
    zu 1.: natuerlich taugst du jetzt nicht mehr zum brushen, versuchs mal mit Pilates !
    zu 2.: hier wird stændig auf den Forumbetreiber verwiesen :
    https://www.airbrush4you.de/
    der soll schlau sein! Einfach mal das Telefon benutzen.
    zu 3.: was willst du mit ner Pistole bei Pilates?
    Ne ernsthaft, du kannst viel Geld loswerden beim Kauf einer Duese aber das lohnt sich auf alle Fælle, denn wenn du dir fuer das Geld eine neue Gun kaufst, duerfte die nicht viel taugen. Echte (gute) guns kosten næmlich seeeeehr viel Geld!


    Ich wollte aber eigentlich einen Tipp loswerden, wie du vieleicht deine alte Duese wiederkriegst. Habe ich heute bei Youtube gesehen und dabei an dich gedacht. Du nimmst einen Stubsauger und stuelpst einen Neilonstrumpf (oder so) ueber das Rohr und saugst an der Stelle, wo du die Duese vermutest. Die Duese sollte sich dann am Strumpf festsaugen und du brauchst nicht zum Pilates.
    Ich hatte auch an einen Magneten gedacht aber die Duesen sind glaube ich aus verchromtem Messing. Wenn sie vernickelt sind wuerde es ja wieder funxionieren.


    Ich hoffe es war was brauchbares dabei


    Gruss aus dem Norden


    Heiner

    Hei Sangius!
    Ich habe deinen Link mal verfolgt und bin hier:
    http://www.amazon.de/gp/produc…=s9_dcbhz_bw_d0_g60_i1_sh
    bei Amazon gelandet, da steht ja, dass es lebensmittelecht ist. Ist aber wirklich schweineteuer.
    Bist du eigentlich mal dem Tellerbrushen-link gefolgt? Da hatte ich damals schon diesen extralink gepostet:
    http://www.schmuckschachterl.c…porzellanfarben/index.php
    Terakotta sollte Schiefer ja æhnlich sein und wenn es sein muss sollte man die Farben doch sicher auch durch eine Gun pusten kønnen. Und Schiefer vertrægt die Backofentemperatur 160 *C doch auch. Und dann ist es sogar Spuehlmaschinenfest.
    Der Kelterlack ist ja farbig, oder gibt es den auch in klar?
    Bin mal gespannt, wie es was wird...

    Hei Garrus!
    Mir gefællt dein Bild!
    Technisch werde ich mit Kritik sparen, das passt nicht zum Stil deines Bildes.
    Es sieht aus, als hætte es dir Spass gemacht, das Bild zu malen.


    Farbenfroher Gruss


    Heiner

    Mir fehlt leider auch der geeignete Raum. Die Notlackierung habe ich mal im Garten machen muessen. Ist dafuer ganz gut geworden. Bei der Chopperlackierung hætte ich meine Bedenken gehabt, weil da ja ein hoher Glanzgrad gefragt ist und das hætte ich bestimmt nicht hingekriegt mit ner Dose. Ich habe sogar eine kleine Lackierpistole und den Baumarktkompressor aber da fehlt dann immer noch ein passender Raum, møglichst mit Absauge. Und dann natuerlich die Erfahrung, ist leider schon etwas her, dass ich Stuehle lackieren durfte.
    @Guido: Der Glanzgrad bei deinem gelben Beispiel ist doch eher Seidenmatt. Geht das dann auch in glænzend oder Hochglanz?


    Gruss


    Heiner

    Hei!
    Ich werde mein Motorrad wohl wegen mangelnder Alternativen auch irgendwann mit Spraydosen machen muessen. Auf 'ner zu gebrauchenden Enduro sicher vertretbar (schon probiert), bei ner Chopper wuerde mir aber schon anders werden. Was ich aber eigentlich schreiben wollte ist, dass 2K kein geschuetzter Begriff ist und einige Lackhersteller das nutzen und da irgendwie 2K im Dosentext unterbringen. 2 Komponenten erkennst du daran, dass eine Vorrichtung** vorhanden sein muss, damit sich der Lack in der Dose mischt. Der Lack ist ab dann auch nur noch begrenzt haltbar.
    Ist halt so eine typische Baumarktfalle.


    Gut Lack


    Heiner


    ** Wennn du dann den Nippel durch die Lasche gezogen hast und mit der kleinenn Kurbel ganz nach oben gedreht hast, darfst du nich vergessen, so lange zu schuetteln, bis die Kugeln keine Geræusche mehr von sich geben!

    Hei!
    Eine Pistole, die du kennst und magst, dazu ein leiser Kompressor mit Tank und Wasserabscheider. Das muss man erstmal finden. Da hast du, denke ich mal Glueck gehabt. Die Iwata HP-B habe ich auch. Ach ja, auch bei E-Bay und in einem allerdings groesseren Paket. Das Teil taugt schon was und ist fuer Anfænger schon fast Luxus. Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, dann liegt es an der Badehose! Hier kannst du dich aber nicht rausreden ;-)


    Viel Spass mit den Teilen


    Heiner

    Hei! Die Schædel gefallen mir ! Hoffe mal, dass das auf Haut noch genau so gut rueber kommt. Wo ich nicht ganz mit klar komme, ist dem unteren Schædel sein linkes Auge. Soll das was technisches werden oder ist das perspektivisch doch korrekt? Wære klasse, wenn man das auch nach dem Stechen nochmal sehen kønnte.:daumen hoch:


    Gruss Heiner

    Hei!
    Azurblau.
    Damals im Airbrushkurs sind wir fleissig mit Silikonentferner ueber die Scmincke Farben gegangen. Es war schon faszinierend, dass man damit drueber gehen kann aber nicht mit Wasser. Wir haben das mal in einer Lackiererei abgefuellt und dabei festgestellt, dass das Bremsenreinger ist. Stand so auf dem Fass. Denke aber, dass man auf Candyman høren soll und nicht jeden Silikonentferner/Bremsenreiniger nehmen soll. Habe selber Silkonentferner im Baumarkt erworben aber bisher kaum benutzt. Werde also aufpassen. Es geht aber auf jeden Fall auch mit Schmincke Farben.
    Was auch noch faszinierend ist, wie etzend (wortwørtlich) das Zeugs zu Gummiteilen ist. Bei Spruehflaschen ist also høchste Umsicht geboten wegen den Dichtungen.
    Bei Customarbeiten also nicht das Krad mit Bremsenreiniger oder Silikonentferner putzen (machen einige Schrauber gerne mal), schon gar nicht in Anwesenheit von Gummiteilen.
    Ein Vorteil bei Bremsenreiniger ist, dass man das evtl. auch Sonntags an der Tanke kriegt.


    Gruss


    Heiner

    Undgleichnochmal!


    Plexiglas, Flaschen(PET) und Lexan sind drei verschiedene Kunststoffe laut Wikipedia! Lexan ist Polycarbonat, genau, wie CDs. Eine weitere Idee kam mir da, du kannst ja CD-covers von innen bespruehen. Ist aber auch kein Lexan, es hat die Recyclingnr.:6 und Lexan:7, hab gerade nochmal nachgeguckt.
    Musst halt selber sehen, was dem Lexan am næchsten kommt.