Posts by Mats

    Hi Pitti,


    ich arbeite mit einer modifizierten Iwata CM-B.

    Die Feder wird mit Magneten auf einer Metallplatte fixiert und ich arbeite mit einem Druck von ca. 1.5 bar. Die Teile, die später bebrusht werden, werden mit weiß grundiert, das stabilisiert die Feder etwas. Und wenn man vorsichtig ist, werden die Ästchen der Feder also nicht auseinandergepustet.


    Gruß Mats

    Howdy,


    lang ist's her, dass ich hier selbst was zum besten gegeben habe. Leider komme ich immer seltener zum brushen ...

    Hier mein letztes Projekt, ein Wolf auf einer Truthahnfeder.


    Gruß Mats




    feder_wolf.jpg

    Ahoi ihr lieben,

    meine Güte, da ist man einmal ein paar Monate abwesend, und schon erkennt man das Forum nicht wieder! Cooler neuer Look!
    Ich versuche, mich jetzt auch mal öfter wieder hier rumzutreiben!

    LG Mats

    Haha, sehr cool! Normalerweise sind so perspektivische Spielereien wie die Kanten der Steine immer schwierig, weil sie eben nur aus einem Betrachtungswinkel funktionieren, aber da so ein Spind ja meistens an der Wand steht, klappt das hier einwandfrei :)
    Sehr cool.


    Gruß Mats

    Ahoi zusammen,


    man man ist das lange her, dass ich hier was zum besten gegeben habe ... Komme irgendwie kaum noch zum brushen. Nun war aber die Bemalung des Kinderzimmers eines Freundes angesagt, vor der ich mich nicht drücken konnte.
    Das Motiv basiert auf einem Bild, das mir vorgegeben wurde, also falls es jemandem bekannt vorkommt, ich wurde quasi zum Klauen gezwungen! Hab es aber nach meinem Stil etwas abgeändert ;)


    Das Ganze ist ein Spraydosen-Pinsel-Airbrush-Mix, Farben von Molotow, Hansa und Schmincke, hat ca. 6,5 Stunden gedauert, Pistolen Iwata CM-B und Colani.


    LG Mats

    Haha, der Peer! Ich hatte überlegt, einen ähnlichen Post zu verfassen, weil ich jetzt auch seit langer Zeit mal wieder die Airbrush zur Hand genommen hab. :D
    Moin moin, Peer!


    LG Mats

    Hallo zusammen,


    ein Illustratorenkollege fragte mich, ob ich ihm eine gute Marke für Bodypaintingstifte empfehlen könne (fragt mich nicht, was er gegen Pinsel hat^^). Ich selbst hab noch nie mit welchen gearbeitet und habe entsprechend keine Erfahrung. Es scheint da einiges zu geben, die Frage ist, welche Marke ist empfehlenswert.
    Kann jemand helfen?


    Gruß Mats

    Ohaa, der Meister persönlich :D Vielen Dank, Thomas!
    Hehe, da ich wirklich nur hin und wieder hobbymäßig brushe, komme ich eigentlich nie dazu, meine Bilder irgendwo auszustellen oder dergleichen, auch wenn es mich schon reizen würde, mal an einer Messe oder Ausstellung teilzunehmen. Allein um mal ein paar mehr von den hiesigen Gestalten im wirklichen Leben kennenzulernen. ;)


    Gruß Mats

    Hi Guido,


    nee das ist nicht nötig. Ich glaube das würde die Feder sogar eher unschön glänzend machen und dafür sorgen, dass die Farbe weniger gut haftet.
    Wenn du die Feder mit einer losen Maske abdeckst, das Hauptmotiv freilegst, und das dann erstmal weiß grundierst, bekommt die Feder an dieser Stelle schon genug Stabilität durch die hohe Pigmentieren der weißen Farbe. Und der Rest klappt dann ziemlich gut wenn man vorsichtig ist.


    Gruß Mats

    Wow, danke euch!


    @ Juba: die Idee, Federn zu bemalen, sowie die Vorgehensweise dazu, stammt von Thomas Olczyk (hier im Forum tomek), zumindest hab ich das von ihm zum ersten Mal gesehen.


    Die Feder wird mit einem Wattepad und Silikonentferner vorsichtig entfettet, mit Magneten und Papier auf einer Metallplatte fixiert, und dann ganz vorsichtig und mit wenig Druck (1,5 bar) bebruhst ;) Die Details entstehen dann ggf. noch mit einem Pinsel.


    Gruß Mats

    Hey,


    oh, das ist ärgerlich. Wie lang hast du es denn trocknen lassen und eingebügelt? Die Createxfarben sind eigentlich sehr zuverlässig, und auch deine Vorgehensweise klingt erstmal korrekt ...


    Gruß Mats

    Hi,


    hmm, nee mit dem Hintergrund wirst du nix reißen können, zumindest nicht in der ursprünglichen Farbe. Also du kannst wie Jean Luc vorgeschlagen hat, irgendeine wolkige Struktur oder sonstwas anlegen, um den Farbnebel zu kaschieren, aber den originalen Rotton des Shirts wirst du nicht so hinbekommen, ohne dass man einen Unterschied sieht, auch mit deckendem Rot nicht (bei deckenden Farben kannst du dunkle Töne mit helleren übermalen, bei lasierenden oder transparenten Farben nicht, da geht nur dunkel auf hell, bzw. es entstehen dann Mischtöne). Zumindest wäre das ziemlich krass, wenn du haargenau den richtigen Stoffton treffen würdest.


    Gruß Mats