Posts by Harald

    Hallo Iris,


    5 Stunden, eine beachtlich kurze Zeit, für ein so beachtliches Ergebnis.
    Der Gesamteindruck harmoniert hier sehr deutlich.
    Die Haare sind so realistisch, das man mit der Bürste an diese möchte.
    Das Oberteil mit seiner Kapuze ist nicht so deutlich ausgearbeitet, muss aber auch nicht, das Gesicht ist der Blickpunkt. Das die Kapuze so liegt, ist halt eine Vorgabe vom Auftraggeber, so soll es eben sein.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo Horst,


    Silikonentferner, bekommst du entweder im Baumarkt, dort in der Abteilung Farben und Lacke.
    Im Farbenfachgeschäft, oder in Autolackierereien.
    Im KFZ Ersatzteilhandel, unter umständen auch, kommt darauf an ob er Farben im Angebot hat. Es gibt ihn in Gebinden bis zu 5 Liter.
    Waschbenzin ist auch eine Alternative zum entfetten. Alle Arten von Lösemittelhaltige Verdünnungen, sind nicht zum entfetten bestimmt, auch wenn sie von einigen dafür missbraucht werden.
    Auch werden Kunststoffe nicht mit Silikonentferner der für Lacke auf KFZ Karosserien bestimmt ist entfettet, weil der Kunststoff sich sonst Statisch auflädt. Der Kunststoff zieht dann wie ein Magnet, die Staubpartikel an sich.
    Kunststoffe, kannst du bedenkenlos mit einer Seifenlösung abwaschen und fettfrei machen.
    Danach mit viel klarem Wasser abspülen. Der Nebeneffekt, Geld gespart.


    Viele Grüße
    Harald

    Hallo,


    @ rio, du kannst die EVO, über deinen Fachhändler umtauschen, oder einfach zu Harder schicken, dann erhältst du eine Neue. Das Problem mit der Legierung ist bekannt und bereits abgestellt.
    Die Probleme mit der Farbe, das diese an der Nadeldichtung durchdringt, hatte ich auch einmal. Hier habe ich von Harder kostenlos Nadeldichtungen erhalten, seitdem ist dieses Problem auch behoben.
    Ich persönlich komme mit dieser Gun sehr gut zurecht.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo,

    Quote

    Das bezieht sich aber nur auf das Opake Weiß der Createx Classic und das Base Coat weiß der AutoAir. Das transparente Weiß der Classic und das Weiß der AutoAir läßt sich super für Feinheiten verwenden. Man kann es bis zu ca. 1:1 mit Wasser verdünnen und damit hauchzarte Details brushen. Das beste Weiß, das ich je ausprobiert habe!


    Genau dieses Weiß verwende ich. Transparentes von Createx habe ich noch nicht probiert.
    Werde es aber mal testen. :D



    Spiritus, unterscheidet sich von Isopropanohl, nur durch ein anderes Molekü im Aufbau. Iso, verklumpt bei mir auch wenn Wasser zugemischt wird.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo Simka,


    ja das stimmt, die sind wirklich Sauber. Bedingt durch den Glanzunterschied, neuer Klarlack auf den Kotflügeln, wird dieser Effekt noch verstärkt.
    Der Rest vom Fahrzeug, war beim Fototermin auch etwas verschutzt.
    Aber was soll ich sagen, schmutzig wird es auf jeden Fall noch. :D


    Gruß Harald ;)

    Hi Spider,


    so etwas gefällt mir selbst, könte es mir auch auf meinem Fahrzeug vorstellen, nur macht das meine Frau nicht mit.
    Aber das Fahrzeug ist Grau, nicht Weiss. :D


    Gruß Harald

    so hat jeder mal seine Erfahrungen mit Farben und den Pistolen gemacht, ich auch.
    Ich arbeite meistens mit einer Badger 100 GXF, 0,28er Düse, sowie einer Evo, mit 0,2er Düse.
    Die Euro-Color habe ich mal zum testen erhalten, war für mich nicht so der Renner.
    Es ist keine Farbe die ich mit ins Sortiment aufnehme.
    Als Hauptfarben habe ich Createx, Pro-Color, von Aero-Pro, sowie die Aero-Color, von Schmincke und Medea im gebrauch.
    Was ich absolut vermeide ist, Createx in der EVO zu verarbeiten. Die ist nur nach einer intensiven Reinigung so richtig sauber.
    Alle Farbtöne von Schmincke, sowie von Pro-Color und Medea lassen sich mit Isoprpanolalkohol verdünnen. Je nach Anwendung, mische ich 1 Teil Farbe, 1 Teil Wasser, 6 Teile Alkohol, bis zu 10 Teile Alkohol. Der Druck ist je nachdem was ich mache, von 1,0 bis 1,8 bar eingestellt.
    Damit Lassen sich Superfeine Linien ziehen. Auch das Weiß von Pro-Color lässt sich mit Alkohol verdünnen, hier mache ich aber nur maximal eins zu eins mit Wasser und etwa 3 Teile Alkohol.
    Damit kannst du ohne die sonst so üblichen Probleme, Verstopfungen und spucken arbeiten.
    Durch den Alkohol wird ein antrocknen der Farbe an der Nadelspitze auf ein Minimum beschränkt. Er wirkt in etwa so, wie die Verdünnung, die beim Lackierer zur Anwendung kommt, da trocknet auch keine Farbe an der Nadel an. Wie gesagt, nur bis zu einem gewissen Punkt, dann hat sich auch etwas Farbe angesammelt, nur dauert es viel länger. Der Alkohol wirkt hier sozusagen als Fliesverbesserer. Die Farbe wir auch nicht so stark in ihrer Intensität verdünnt wie es bei Wasser der Fall ist, sie bleibt kräftiger in ihrem Ton.
    Probleme, wie sie schon einige mal von der EVO berichtet wurden, kenne ich nicht.


    Createx darf unter keinen Umständen mit Alkohol verdünnt werden, es verklumpt. Das Weiß von Createx nehme ich auch nur für größere Flächen, und zum Grundieren. Da ist es echt Klasse. Und auch nicht in der EVO.
    Ich werde in Kürze ein Bild von einem Pferdekopf einstellen, welches ich mit einer EVO und Schminkefarben, die mit Alk verdünnt waren, gemacht habe. Freihand entstanden und ich bin nicht so der Freihandguru, fällt mir auch schwer.
    Geht aber wenn die Pistole nicht ständig zugesetzt ist schon einfacher.
    Das Bild ist noch beim Lackierer zum Klarlacken, kommt wenn ich es habe gleich rein.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo,


    Ich habe hier drei Bilder von einem Wrangler Jeep, der in einem Vollrost zustand geairbrusht ist.
    Zur Vorgeschichte muss ich auch noch etwas schreiben,
    der Besitzer dieses Fahrzeuges, hat eine Auftragsanfrage an Kris Bülow, eine Bekannte vom Airbrushstammtisch Frankfurt gerichtet. Auf sie kam er über Ihre Homepage, kris


    Da Sie keine Zeit hatte, hat Sie den Auftrag an mich weitervermittelt.
    Das Fahrzeug, ist 1993 in Hof, in der Nähe von Nürnberg, zum ersten mal in seinen Rostzustand versetzt worden.
    Der jetzige Besitzer hat das Fahrzeug komplett restauriert, da es als US Fahrzeug, nicht wirklich über einen guten Rostschutz verfügt, hatte es einiges an Rost, echten Rost aufzuweisen.
    Aber damit noch nicht genug, der Jeep sollte noch die ganz großen Reifen mit den dazugehörigen Felgen bekommen, um noch höher und breiter zu werden.
    Dazu müssen auch breitere Kotflügel montiert werden.
    Jetzt kam ich dazu. Meine Aufgabe war es, die breiteren Kotflügel, in der Farbe des Fahrzeuges, ein Grau, anzupassen und die Roststellen, sowie die Nieten so aufzubringen, das es sich vom Rest des Fahrzeuges nicht zu sehr unterscheidet.
    Die Reserveradabdeckung, kam etwas später noch dazu, hat auch etwas gedauert, hatte in der Zeit wirklich wenig Zeit.
    Die Sonne ist in der Ursprungsversion, in einer anderen Farbkombination, nämlich Rot, Rotorange, Gelb. Der Auftraggeber wollte sie gerne in den Farben des Fahrzeuges gestaltet haben.
    Als nächstes, sollen andere Türen, so genannte offene Türen angebaut werden, dann muss ich wohl noch mal dran.


    Viele Grüße


    Harald



    [Blocked Image: http://www.airbrush-forum.net/Bilder/jeep-rad.jpg] [Blocked Image: http://www.airbrush-forum.net/Bilder/jeep2.jpg
    [Blocked Image: http://www.airbrush-forum.net/Bilder/jeep1.jpg]

    Hallo Stefanie,


    die ist nicht schlecht.
    Wird aber nicht mehr hergestellt und das schon länger nicht mehr. Hier hast du keine Ersatzteilversorgung mehr.
    Für geschenkt ist sie sicher ganz in Ordnung. 50 € sind auf jeden Fall zuviel.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo,


    es ist definitiv keine Badger.
    Es handelt sich um einen Nachbau. Allerdings lange nicht in der Qualität von Badger.
    Der Bedienungshebel läst sich bei vielen Modellen nicht vollständig zurückziehen, zum anderen hackt er sehr oft.
    Beim Kompressor solltest du auf die Länge der Leitung achten, solltest du ihn wirklich in den Keller stellen.
    Je länger die Leitung, desto größer der Druckverlust, soll heißen das du am Kesselausgang zwar einen Ausgangsdruck von 2 bar eingestellt hast, bei einer Leitungslänge von z. b. 10m,
    die du nach oben führst, dann nur noch einen effektiven Arbeitsdruck von ca. einem bar zur Verfügung hast.
    Die Ansaugleistung, sollte hier so hoch sein, das auch an der Pistole noch eine genügende Menge herauskommt.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo,


    Createx ist eine Farbe, die von seiner Konsistenz her recht dickflüssig ist.
    Sie mit einer 0,15er Düse zu verarbeiten wird sehr schwierig.
    Verdünnen, ist hier absolut Pflicht. Aber nicht alles, was sonst zum verdünnen in Frage kommt ist auch für Createx geeignet.
    Bei Verdünnen mit Isopropanolalkohol, habe ich die Erfahrung gemacht, das die Farbe, auch wenn Wasser hinzukommt, leicht verklumpt.
    Das hat natürlich ein Verstopfen zur Folge.
    Auch Wasser alleine, klappt leider nicht so gut, wie es von anderen Farben her bekannt ist.
    Gute Erfahrungen habe ich mit dem Airbrush- Medium transparent von Createx gemacht.
    Es ist eigentlich das Basismedium, nur ohne Farbpigmente und recht dünnflüssig.
    Hiermit komme ich dann auch ohne Wasser aus. Trotz allem, auch wenn du hier stark verdünnst, eine 0,15er Düse, ist für Createx immer etwas schwierig. Natürlich nicht unmöglich, du darfst jetzt nicht erwarten, dass es frei fliest, ist nun mal eine sehr feine Düse.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo Alexander,


    erkundige dich bitte beim Fachhändler, ob die Gitarre, z.B. mit 2K Klarlack versiegelt werden kann. Bei einigen Modellen führt die Behandlung mit nicht zugelassenen Farben zu Klang Veränderungen.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo,


    ja, das mit dem Glasfaserradierer ist so ne Sache.
    Du hast wenigstens gepustet, ich habe nach meinem ersten Einsatz mit so nem Teil, mit der Handfläche über die Leinwand gewischt.



    Oh, Oh, mit Pinzette und Lupe versucht die kleinen unsichtbaren Fremdkörper zu entfernen.
    Heute sind sie draußen.


    Gruß Harald

    Hallo Simka,


    Lackfarbe aus der Sprühdose, das auf Stoffuntergründe, halte ich nicht für die geeignete Grundierung.
    Du möchtest mit Createx arbeiten, dann liegt es nahe auch die Grundierung mit Createx anzulegen.
    Das White von Auto Air, oder noch besser, ist noch gar nicht so lange auf dem Markt, auch von Auto-Air, ist das Base-Coat. Eine sehr gut deckende weiße Grundierung.
    Damit habe ich sehr gute Erfahrung gemacht. Einen Schriftzug auf einem schwarzen Hemd, habe ich mit dieser Grundierung vorgesprüht. Dann mit Createx Auto-Air die Farbverläufe angelegt. Mit dem Bügeleisen von links fixiert. Mittlerweile schon zweimal gewaschen worden. Es ist kein Unterschied in der Farbbrillianz zu vorher erkennbar.


    Viele Grüße


    Harald

    Hallo,


    jeder hat so seine Erfahrungswerte. Die Createx ist meiner Ansicht nach nicht die ideale Farbe für Illustrationen. Eher für Textilien, da habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, vor allem nach dem Waschen. Sie hält besser wie die meisten Farben die als Textilienfarbe angeboten werden.
    Für Nailpainting meiner Meinung nach sehr gut geeignet, nehme sie da nur, vor allem die Metallic und Perleffektfarben. Sieht auf dem Nagel unschlagbar aus.
    Was ich vergessen habe, zum verdünnen, da ich mit Wasser nicht die Lösung habe wie ich sie mir vorstelle, verdünne ich Createx mit Airbrushmedium von Createx, das klappert am besten.


    Gruß Harald

    Hallo CC,


    das kenne ich auch. EVO 0,2er Düse und Createx. Es liegt nicht an dir, es liegt an der Kombination. Diese verträgt sich nicht so gut.
    Createx ist von der Grundkonsistenz eine recht dickflüssige Farbe, die nach verdünnen nur so ruft.
    Wasser ist nicht so das rechte Medium zum verdünnen, nach kurzer Zeit schwimmt das Wasser wieder oben auf, Createx löst sich nicht vollständig im Wasser auf.
    Ich habe es mal mit Isopropanolalkohol versucht. Hier neigt die Mischung zum verklumpen.
    Sckminckefarben dagegen, lassen sich sehr gut mit Alkohol und Wasser mischen. Versuche mal 1 Teil Farbe, 1 Teil Wasser und 5 Teile Alkohol, nimm die EVO 0,2 und mach mal einen Versuch. Bestimmt wird es da besser gehen.
    Da der Alkohol sehr schnell verdunstet, trocknet die Farbe auch recht schell.
    Ein weiterer Vorteil bei Alkohol ist, dass die Farbe nicht im Verhältnis wie zum Wasser, so stark heller wird, sondern viel besser fliesfähig ist.
    Es liegt nicht an dir oder der Airbrush, sondern an den widrigen umständen.


    Gruß Harald

    Hallo,
    Eine Möglichkeit ist auch, ganz normales verzinktes Rohr, ½ Zoll zu nehmen, wie es auch im Gas, Wasser und Sanitärhandwerk zur Anwendung kommt.
    Dieses Rohr ist auch im Baumarkt erhältlich, dies zu wirklich noch erschwinglichen Preisen.
    Es gibt dazu die verschiedenen Winkelstücke, um die Leitung in alle Richtungen zu verlegen.
    Dazu muss natürlich ein Gewinde geschnitten werden. Abgedichtet wird das ganze mit normalem Hanf, oder mit Teflonband.
    Alles eine Sache, wie viel, kostet was, für welche Anwendung.


    Gruß Harald