Posts by Harald

    Hallo,


    ist die Verfahrensweise legal?


    Verwerflich finde ich es allemal. Mein erster Gedanke war auch Newart, Roger Hassler.


    Hier wird tatsächlich mit bewusster Irreführung gearbeitet.


    Dann auch noch so dilettantisch, mit einem Bild das sicher noch etwas an Arbeit und Erfahrung benötigt.


    Grüße


    Harald

    Nur zweimal benutzt und mit einer Zange versucht den Kopf abzuschrauben. Da zieht sich einer auch die Hose mit der Beißzange an.


    Mit zweimal ist wohl das erste und das letzte mal gemeint.


    Dieses Risiko wäre mir keine 70 Euro wert.


    Grüße Harald

    Hallo,


    die einzufüllende Ölmenge, kann immer ein wenig variieren, das ist nichts ungewöhnliches. Solange du im Schauglass etwas erkennen kannst, geht auch nichts kaputt. Wenn das Öl unten bereits sichtbar ist, dann fehlt nur noch ein klein wenig.


    Einfach bis zur Mitte des Schauglases nachfüllen.


    Grüße Harald

    Quote

    Original von RKP Airbrush


    Die Kühlerlüfter ausm Auto/Motorrad sind auch ex-geschützt?!


    Könnte man diese ja dann verwenden, denn gebraucht sind sie echt günstig.


    Hallo,


    nein, diese Lüfter sind ganz sicher nicht EX geschützt.


    Grüße Harald

    Hallo,


    zum ersten Bild hast du ja schon soweit alles selbst festgestellt. Das wellen des Blattes hat zwei Gründe. Es liegt nicht nur daran das du zu sehr verdünnt hast. Es liegt viel mehr am Papier, wenn es zu dünn ist und vor allem daran das zu nass gesprüht wurde.


    Also einfach zu viel Farbe auf einmal aufgebracht wurde. Die Farbe sollte wenn sie auf dem Untergrund aufkommt schon so gut wie trocken sein. Immer dünn und in mehreren Schichten sprühen.


    Die Angaben über das verdünnen der Farben bezieht sich natürlich auch immer auf die im Step verwendeten Farben und lässt sich auf andere Produkte nicht übernehmen.
    Die Risse im Bild lassen sich auf verschiedene Art und Weise erstellen. Pinsel, Bleistift, Bundstift, oder mit der Airbrush.

    Warum nicht auch mal mit der Airbrush versuchen? Hier wird einfach das Feingefühl und die Koordination mit dem Gerät geübt.


    Ansonsten hast du in Bild 2 viele Verbesserungen eingearbeitet. Die Kugel kannst du, indem du sie im unteren Teil etwas dunkler machst noch plastischer wirken lassen.
    Weiterhin viel Spaß und viel Erfolg mit diesem schönen Hobby.


    Viele Grüße


    Harald


    Hallo,


    was die Werbung so alles verspricht, der helle Wahnsinn. "Für den Extremfall ausgerüstete".
    Was ist denn der Extremfall? Und damit lassen sich Autos großflächig besprühen!!!!!!!!!!


    Alleine diese Beschreibung ist so ungeheuerlich, das du von einem Kauf dringendst absehen solltest. Wenn ich so was lese, wie der Verbraucher hier bewusst in dir Irre geführt wird, dann stehen mir die Haare zu Berge.


    Grüße Harald

    Hallo,


    Das geht ja Schlag auf Schlag bei dir.


    Ein sehr schön umgesetztes Motiv. Gefällt mir ausgesprochen gut


    Gruß Harald

    Hallo Unbekannte Dame, oder Herr,


    Aufgabe 2 ist dir für den Anfang schon recht gut gelungen. Der Untergrund ist sehr schön angelegt. Die Kugel selbst, wirkt nicht rund. Unten darf sie etwas dunkler werden, damit sie Plastischer erscheint. Die Wassertropfen hast du sicher mit Schwarz angelegt. Dadurch wirkt es etwas schmutzig und zu hart. Der Schatten auf der rechten Seite ist zu dunkel. Der Schatten der Kugel ist da viel besser. Die Reflektion in den Wassertropfen (Highlight) oben links, darf etwas stärker ausgeprägt werden.


    Das Schloss, da muss noch etwas mehr Struktur eingearbeitet werden. Alles in allen, ein gelungener Anfang.


    Grüße Harald

    Hi,


    wie weit hast du sie zerlegt, hast du auch den Düsenkopf abgeschraubt? Auf dem Gewinde, mit dem du den Düsenkopf in den Pistolenkörper einschraubst, befindet sich eine Teflondichtung. Wenn diese fehlt, wird die Luft in den Farbbecher gedrückt.


    Grüße Harald

    Hallo Jan,


    bei Nebenwirkungen, erschlagen sie ihren Artzt mit ihrem Apotheker.


    Wie du schon richtig erkannt hast, lässt sich deine Minnilakierpistole nicht mit diesem Kompressor betreiben.


    Wenn man sich diesen Händler näher anschaut " hier finden Sie alles für Haus und Garten" bin ich etwas im Zwiespalt, inwieweit es sinnvoll ist, zumal es deine Erstausrüstung ist und wie du selbst schreibst, bisher keine Kentnisse im Airbrushbereich hast, dort eine sogenannte Profiausrüstung zu kaufen.


    Mach dir bitte mal selbst die Mühe und schaue dir die Preise von Airbrushartikel an, die in einem Airbrushshop angeboten werden. Das müssen nicht die teuersten Geräte sein, absolut nicht. Ganz normaler Durchschnitt reicht. Airbrubistole, 100 Euro, Minilackierpistole, 180 Euro, Kompressor 200 Euro. Zubehör wie, Halter, Farben, Reiniger, Anschlüsse, Aussprühbehälter und was noch so dabei war, 100 Euro. Da bist du ganz schnell bei 600 Euro. Das ist wirklich nicht hoch gegriffen.


    Das ganze für 128,95? Ganz Objektiv betrachtet, kann es Qualitativ nicht annähernd an ein Profiset, auch nicht an sonst ein Airbrushset heranreichen. Ich Vermute mal ganz stark, das es sich um Prudukte aus Fernost handelt. Das kann mal gut gehen, tut es in den meisten Fällen aber nicht.


    Auch mit den Farben, No Nameprodukt. Da kann hier keiner eine verlässliche Aussage treffen.


    Für jemanden der mit Airbrush beginnen möchte, ist es immer ratsam, an einem Airbrushkurs teilzunehmen, es kan auch erst mal ein Schnupperkurs sein, diese sind von denn Gebühren her überschaubar.


    In den Kursen gibt es zudem weitere Information, zu Farben, zu Maskiertechniken, zu Maskierfolie und und und.

    Deinen Fragen nach hast du dir viel vorgenommen. Das alles geht nur mit einer Fachgerechten Ausrüstung und der entsprechenden Kentniss.


    Die Kentniss kann man sich erarbeiten, mit nachfragen, ausprobieren, üben. Allerdings wird das mit der Ausrüstung die du hast schwierig werden.


    Wenn mal etwas nicht klappt, ist man schnell der Meinung, es liegt an einem selbst, dabei ist es die schlechte Ausrüstung. Was aber im Umkehrschluss nicht bedeuten soll, das mit einer teuren Ausrüstung alles wie von alleine funktioniert.


    Viele Grüsse


    Harald

    Die Arbeitszeit, beträgt nach eigener Aussage des Künstlers, ca. 2 Monate. Bei dem angegebenen Preis, fehlen noch die Kosten für die Spesen. Ja also wenn ich diesen Künstler zu mir hole, zahle ich nochmal für diesen Zeitraum, die Kosten für Übernachtung und Verpflegung.


    Wobei, ich denke das der Künstler sehr viel Freizeit haben wird, wenn er das in der Auktion angegebene Bild machen wird. Wenn die zwei Monate eingehalten werden, dann ist er jeden Tag 15 min. beschäftigt.


    Grüße Harald


    Einfach ohne Worte.