Posts by Airwolle

    Hallo Torsten,


    ich würde sicherheitshalber mit einen ordentlichen Grundierung das Ganze vorbereiten. Mit normalen Acrylfarben ohne Grundierung hatte ich nach dem Säubern mit Spiritus o. Waschbenzin Probleme, wenn ich Maskieren musste. Daher einmal mit einer Grundierung drüber und du bist auf Nummer sicher, wenn es noch dazu im Außenbereich hängt.


    Gruß Mario

    Hi,


    google mal nach Oramask 810 von Orafol, oder Aslan. Beides Maskierfolien für den Lackierbereich und ich jage das Zeug durch den Summa. Dünnere gehen auch, aber du brauchst ja auch ein Übertragetape um das Geschnibbelte zu übertragen. Dünnerer Film geht auch, musst dann nur das Messer reindrehen.


    Gruß Mario

    Hallo Helferlein,
    die Schutzkappe (mit den seitlichen Öffnungen) lässt sich vom Kopf abschrauben. Dann liegt die Nadel frei und lässt sich ab und zu mit den Fingernägeln von den Farbansammlungen befreien. Nachteil: Wenn man nicht aufpasst ist die Nadel verbogen. 8o
    Hast du die Schlitzschraube ausreichend zugedreht? Wenn die Vorspannung nicht reicht, dann kann es dir auch rauslaufen. Da diese aus Teflon sind, gehen die recht selten kaputt. Meist sind die nach langer Zeit ausgeleiert.
    Zum Reinigen noch: Wattestäbchen sind mit Vorsicht zu genießen, da manchmal Fussel hängen bleiben können. :(
    Reiniger ist auch der handelsübliche Glasreiniger völlig in Ordnung. Destilliertes Wasser halte ich persönlich für übertrieben außer man stellt fest das die Pistole verkalkt. :D


    Gruß Mario

    Hallo Helferlein,


    nen kleinen Hinweis hätt ich an dich. Nimm einen Schraubendreher und schraube mal von hinten die 123471 raus. Dann die Dichtung 123450 entnehmen und alles gründlich mit Spiritus säubern. Wirkt Wunder. Die Farbreste schiebst du sonst wieder in Richtung Düse und dann kommt es zu solchen Aussetzern.


    Gruß Mario

    Hi Bierchen,


    wenn du Basislacke durchjagen möchtest dann würde ich dir trotzdem ein Reinigungsset von z.B. H&S empfehlen. Ich habe mir vor ca. 20 Jahren eines von Hansa zugelegt und es geht immer noch. An schlecht zugänglichen Stellen wie z.B. der Bereich der Nadeldichtung sammelt sich gern Farbe an. Egal ob Acryl oder Basislack. Nach einiger Zeit geht die Nadel recht schwergängig und dann einmal durchgebürstet ist das Ganze wieder wie neu. Die Bürstchen sind auch Lösemittelbeständig. Was keinen Sinn macht sind die Billigbürstchen. Dentalbürstchen können sich auch auflösen, zu mindest der Kunststoff des Griffes.


    Gruß Mario

    Hallo Madmaxx,
    schraube mal den hinteren Teil der Pistole ab und schau nach, ob die Nadel beim nach hinten ziehen auch mit bewegt wird. Ab und zu kann die Nadel im Bereich der Dichung, zwischen Farbbehälter und Bedienhebel, verkleben. Die Nadel am besten einmal lösen und schauen ob diese sich leicht nach hinten ziehen lässt. Ein Düsenreinigungsset sollte auch nicht fehlen und wenn man recht dicke Farbe wie Createx durchhaut, freut sich jede Düse mal freigerubbelt zu werden.
    Gruß Mario

    Hallo Holger,


    für Customarbeiten gibt es eine Fülle von Farben. Angefangen von Basislacken auf Wasser- oder Lösemittelbasis über die etwas dickeren Acrylfarben bis hin zu Künstlerfarben ist alles vertreten. Daher gehen die Meinungen auch recht breit außeinander. Wenn der Untergrund vorbehandelt ist, sprich bereits lackiert, reicht ein aufrauhen der Oberfläche mit 600er Papier. Wenn der Untergrund noch unbehandelt ist, muß ein Haftgrund aufgetragen werden. Im Anschluß kannst du eigentlich schon loslegen. Ich wurde es so machen wie viele von uns. Einfach mal testen. Wenn die Farbe, wie z.B. Schmincke recht wässrig ist, dann solltest du einfach vorsichtiger spricht langsamer in vielen Schichten arbeiten, da der Untergrund nichts wegsaugen kann. Ansonsten einfach probieren. Den Weg der Wege wird es sicherlich nicht geben. Das Ganze richtet sich auch nach dem Einsatz der Pistole und dessen Durchmesser. Mit einer größeren Düse kann man natürlich auch etwas kräftigere Farben verarbeiten.
    Wenn der Freund weiß auf was er sich einlässt, dann versuche es einfach. Ansonsten würde ich eine grundierte Platte organisieren und einfach mal was drauf hauen.


    Gruß Mario

    Hi alle zusammen,


    da ich mit neuen Sachen nun auch nicht immer so glänze, stelle ich mal paar Bilderchen der letzten Sachen rein. Zur Gestaltung der orangen Flammen... es war vom Kunden orange deckend gewünscht, da im Moped noch einiges an Orange auftaucht. Die Liniensachen sind vom Anschein immer recht simpel, aber wer das mal gemacht hat wird die Meinung schnell ändern. Da lieber was freihand draufballern. :D


    Gruß Mario

    Hi Wolfgang,


    klingt nicht so tolle. Läßt sich, glaube ich, besser live checken als über Ferndiagnose. Wo im Saarland bist du den genau? Wenn alle Stricke reißen, komm doch einfach mit dem Teil mal vorbei und ich schaue gern mal drüber.


    Gruß Mario

    Hallo Wolfgang,
    auch von ir ein herzliches Willkommen. Die brushende Gemeinde im Saarland wird wieder um eine Person bereichert. Ich bin mal gespannt wenn sich nun mal ein Stammtisch bildet.
    Allzeit gut Brush :D


    Gruß Mario

    Hallo Frank,


    wie gewohnt top gearbeitet mit viel Liebe zum Detail. Model hat auch ne klasse Austrahlung. Was mich etwas stört ist der hohe Grauanteil. Ja ich weiß, dass ist deinem Aufbau geschuldet und ich habe da auch meine Erfahrungen gemacht. Ich ärgere mich dann meist, das es einen schmutzigen Eindruck hinterlässt. Kann antürlich auch am Foto oder meinem Bildschirm liegen.


    Gruß Mario

    Hallo Tomy,


    fleißige und gute Arbeit, gerade was die Dimensionen angeht bei 130 x 90. Ich kenne die Strichmacherei und wenns kurz vorm Schmerz im Handgelenk ist. Für die handwerkliche Beurteilung ist immer die Vorlage vorteilhaft. Wichtig ist, was der Kunde sagt und zahlt. Der Hintergrund wirkt auf mich im Bezug auf den fleißig ausgearbeiteten Hund, etwas "lieblos". Ein wenig dunkler hätte da eventuell schon geholfen. Die Zunge könnte, auch wenn er nicht sabbert, etwas nass vertragen. Sprich paar helle und dunklere Flecken. Die Fellstruktur ist supi, aber ich würde das weiß etwas zurück nehmen, sprich leicht abdunkeln. Aber wie gesagt, der Besteller entscheidet.
    Gruß Mario

    Hi Frank,


    gewohnt hohes Niveau mit einem recht schwierigen Thema. Gibts sowas echt noch? War das nicht im Mittelalter - nee tatsächlich auch in diesem Jahrhundert ist sowas noch gegenwärtig. Was mir noch auffällt ist, die Steine in der Nähe der Frau hätte ich etwas schärfer dargestellt. So ist die Arme etwas losgelöst vom Untergrund. Das angedeutete Treiben finde ich gut und die Unterstreichung durch s/w und farbig sehr gelungen.
    Gruß Mario